Start United We Stream Stuttgart

Quelle: United We Stream Stuttgart

Mit Corona hat sich so gut wie alles verändert. Unter anderem auch die Art, wie Kultur übermittelt und empfangen werden kann.
Dabei ist empfangen ein gutes Stichwort: denn solange soziale Kontakte bis aufs nötigste vermieden werden müssen, wird im Netz gestreamt, was das Zeug hält.

United We Stream Berlin

Das bisher größte Projekt wurde in Berlin sehr schnell aufgezogen. Mittlerweile haben wohl schon alle davon gehört: United We Stream.
Seit dem 18. März wurden Livestreams mit namhaften und weltweit bekannten Künstler:innen aus Clubs unserer Hauptstadt in die weite Welt übertragen.
Mit Arte hat man neben weiteren Kooperationspartnern z. B. auch direkt einen erfahrenen TV-Sender mit an Land gezogen.

Allerdings geht es hier nicht um Friede, Freude, Eierkuchen – eigentlich geht es um Existenzen von Mitarbeiter:innen, Musiker:innen und Kulturschaffenden aller Art.
Diese geraten aktuell durch die Krise in eine undenkbare Not.
Deshalb wird versucht, Spenden zu sammeln, um die (Club-)Kultur über diese Phase hinweg erhalten zu können. Für Berlin konnten so bisher bereits über 300.000 Euro gesammelt werden.
Ein Anteil von 8% der Spendeneinkünfte kommt dem Stifungsfonds Zivile Seetnotrettung zugute.

Stuttgart ist mit im Boot!

Erfreulicherweise konnte das Streamingangebot nun um weitere Städte ausgeweitet werden. Ab Samstag, den 04.04.2020 wird es neben Stuttgart auch Livestreams aus Hamburg und Wien geben. Berlin bleibt natürlich auch weiterhin erhalten, allerdings wird Sendezeit für die neu dazu gewonnenen Städte freigegeben.

Das Stuttgart-Lineup für den Startschuss kann sich auf jeden Fall sehen lassen!

Quelle: United We Stream Stuttgart

Am Samstag, den 04.04. von 20-24 Uhr auf Fridas Pier: Karotte, Konstantin Sibold und Anna Reusch

Am Sonntag, den 05.04. von 15-18 Uhr aus dem KOMMA: Korb Music, BRTHR & MEIKE BOLTERSDORF
danach übernimmt Stuttgart Rooftop Streams von 18–21 Uhr und sendet mit Alyne & Solee

Quelle: United We Stream Stuttgart

Sollten weitere Termine bekannt werden, erfahrt ihr das über unsere Kanäle. Unter anderem z. B. im Gut’s Nächtle Veranstaltungskalender:

Das schwimmende Clubschiff Fridas Pier, welches seit längerer Zeit auf dem Neckar wartet, kann nun also auch endlich in die Kulturszene einbezogen werden. Die Öffentlichkeit bekommt so also auch mal einen Eindruck des Unterdecks. Darüber hinaus wird es auch Streams aus dem Esslinger KOMMA geben.
In den letzten Tagen war die Crew von Stuttgart Rooftop Streams bereits mit schön anzusehenden Streams am Start. Mit Blick in den Kessel sind diese neben der musikalischen Auswahl auch für unsere Augen ein Sahnehäppchen.

Ob noch weitere Locations folgen – wir sind gespannt!

Unterstützen

Wie aus der Startnext-Spendenkampagne zu entnehmen ist, werden beim Stuttgarter Ableger 8% des Spendenanteils an den Stelp e.V. gehen. Der Verein unterstützt auf verschiedenste Weise in Entwicklungsländern: Suppenküchen im Jemen sowie auf den Philippinen.
Dazu kommen Bildungsprogamme in der Türkei und die Erstversorgung von Flüchtlingen in Idomeni/Griecheland. Somit wird bei Spenden neben der lokalen Clubkultur auch wichtige humanitäre Hilfe unterstützt.

Das ursprüngliche Projekt wurde in Berlin von der Clubcomission e.V. in Kooperation mit dem Netzwerk „Reclaim Club Culture Berlin“ an den Start gebracht.
Maßgebenden Anteil für die Erweiterung auf die Stuttgarter Clubkultur hatte das Club Kollektiv Stuttgart e.V. sowie das Pop-Büro Region Stuttgart.
An dieser Stelle: vielen Dank!

Es wird also noch mal ein Stückchen einfacher, zuhause zu bleiben. Also tut das und schützt damit euch und andere!

Bleibt gesund – gut’s Nächtle!

Chris

Online-Redakteur, Administrator

Szene-Aktivist. Geprägt von vielen positiven Partyerlebnissen, sowie reichlich guter Musik, geht es nun darum, der Szene etwas zurück zu geben.