Panopticum’s Herbstival 2019

Pünktlich zum kalendarischen Herbstanfang lädt das Panopticum am kommenden Samstag zum Herbstival ein.
Nach dem gelungenen Start in den Open-Air Sommer auf dem Panopticum Sommerfest (Mehr dazu in diesem Beitrag) möchte das Panopticum den Sommer auch ebenfalls so gebührend verabschieden.

Dieses Jahr beansprucht das Panopticum den Berger Festplatz nicht nur einmal für sich, sondern nutzt die Chance, dem jährlichen Sommerfest dieses Mal auch ein Herbstival folgen zu lassen – und das Ganze natürlich auch wieder kostenlos!

Dieser Beitrag gibt euch den Überblick, damit ihr wisst was euch erwartet.

Ablauf und Infos

Neben dem gewohnt guten Musikprogramm wird dieses mal auch ein breites Rahmenprogramm angeboten:

14:30 - 15:30 Uhr Weinprobe mit dem Weingut Diehl
Das Weingut Diehl ist mit einer Weinprobe vertreten. Hierzu ist eine Anmeldung erforderlich. Bei Interesse informiert ihr euch am besten über die separate Facebook-Veranstaltung
14:30 - 15:30 Uhr Workshop 'AUSFAHRTSBERATUNG'
Der Sommer neigt sich dem Ende zu und demnach verabschiedet sich auch die Festivalsaison in den Winterschlaf.
Häufig haben bei der An- und Abreise die meisten Raver kontakt mit der Polizei, oder wollen sich auf ein mögliches Aufeinander treffen vorbereiten. Wir wollen uns über eure Erfahrungen austauschen und klären auf, was die „Uninformierten“ alles dürfen und was nicht.
Mit Jule von Take Stuttgart und Robin von Panopticum.
15:45 - 16:00 Uhr Übung zum Thema 'EMPATHIE'
Kristof Milczarek – Trainer für Gewaltfreie Kommunikation – gibt euch mit 15 Minütigen Übungen die Möglichkeit „vom Mangel an Einfühlungsvermögen, in die Fülle“ zu kommen.
16:15 - 17:15 Uhr Workshop 'NACHHALTIGKEIT IN DER LEBENSMITTELINDUSTRIE'
Jan Otto – Leidenschaftlicher Koch und Jungunternehmer aus Hamburg mit einem Hang zur asiatischen Küche. Der Jungunternehmer bringt uns auch gleich sein neuestes Produkt Panjans Kimchi mit.
Er hat in Stuttgart ökologische Lebensmittelproduktion studiert
Inhaltlich gewährt er euch Einblicke in die Praxis des unternehmerischen Alltags.
Es sollen folgende Fragen während des einstündigen Workshops beantwortet werden:
– Wie lässt sich Nachhaltigkeit in ein junges Unternehmen integrieren?
– Welche Bedeutung hat sie im Lebensmittelbereich?
– Welche Wiedersprüche gibt es?
17:30 - 17:45 Uhr Übung zum Thema 'EMPATHIE'
Kristof Milczarek – Trainer für Gewaltfreie Kommunikation – gibt euch mit 15 Minütigen Übungen die Möglichkeit „vom Mangel an Einfühlungsvermögen, in die Fülle“ zu kommen.
18:00 - 20:00 Uhr Workshop 'WAS BRAUCHEN NICHT-KOMMERZIELLE KULTUR- UND MUSIKINITIATIVEN IN STUTTGART UND WIE ERREICHEN WIR DAS?'
Arno Bouma vom Kollektiv Spieltrieb e.V. aus Berlin setzt sich seit Jahren für eine lebendige Free open Air Kultur deutschlandweit ein.
Im Mittelpunkt des Workshops steht die Frage, wie man durch gemeinsame Aktionen und politischen Dialog Raum für nicht-kommerzielle kulturelle Initiativen und Kollektive schafft. Seit 2013 arbeiten Kollektive aus Amsterdam und Berlin daran, dies in die Praxis umzusetzen. Sie begannen mit der Überzeugung, dass es möglich ist, Bottom-up-Veränderungen in der Politik herbeizuführen, indem sie sich zusammenschließen und in einen Dialog mit Politikern und Entscheidungsträgern treten. Im Workshop werden die Good Practices und entwickelten Tools und Strategien weitergegeben, und wir werden gemeinsam prüfen, was in Stuttgart benötigt wird und welche Prozesse in Gang gesetzt werden können.
20:15 - 20:30 Uhr Übung zum Thema 'EMPATHIE'
Kristof Milczarek – Trainer für Gewaltfreie Kommunikation – gibt euch mit 15 Minütigen Übungen die Möglichkeit „vom Mangel an Einfühlungsvermögen, in die Fülle“ zu kommen.

Eine Anmeldung zu den Workshops ist nicht nötig.

Natürlich gibt es auch musikalisch was auf die Ohren! Ab 16 Uhr geht es mit folgendem Lineup los:
Seitter²
Ben Muetsch
Pascal Haller
Molekularmusik

Es lässt sich also schon erahnen welch schöne Klänge durch den Tag begleiten werden.
Was euch ebenfalls durch den Tag begleiten wird: Leckeres Essen!
ReliSh wird für den großen Hunger verantwortlich sein. Für den süßen, bzw. kalten Appetit gibt’s Eis von „Galeteria Ice Ice Baby“.
Es wird also niemand verhungern. Weder Musiktechnisch, noch anderweitig.

Wenn dann um 22 Uhr die letzten Beats verklingen braucht ihr nicht zu weinen, denn es geht wie folgt weiter:

Aftershow im White Noise!

NATE und durch&durch geben ein BTB-Set zum Besten.
Hinzu kommt Wice, der Gründer des Steinlach-Labels aus Tübingen, sowie Headliner Khristian K.

Das verspricht alles in allem ein abwechslungsreicher und inspirierender Tag zu werden.

Gut’s Nächtle wünscht einen schönen Open-Air-Abschluss und anschließend ein gut’s Nächtle!

Chris

Online-Redakteur, Administrator

Szene-Aktivist. Geprägt von vielen positiven Partyerlebnissen, sowie reichlich guter Musik, geht es nun darum, der Szene etwas zurück zu geben.