Interview mit DJ RL aka Rimala

Erzähle uns etwas über deine musikalische Laufbahn.

Ich habe mit 18 angefangen aufzulegen, inspiriert hauptsächlich durch „DJ AM“ & den „Drunken Masters“, wollte ich zunächst ein Duo gründen. Leider hat das nicht so funktioniert wie wir uns das erhofft hatten. Deswegen habe ich mir dann das Equipment selber zugelegt und im Keller angefangen zu mixen. Mein Style war damals eine Mischung aus Hip Hop, Mashups sowie House und EDM. Als ich bei einem DJ-Contest auf einer Abi-Party den 3. Platz belegte, wurde ich von Alex Buchanan angesprochen und für Abi-Partys gebucht. Ich wollte mich aber weiterentwickeln und hatte das Glück von DJ Gambit und der Schräglage „entdeckt“zu werden. Durch ihn bekam ich die Chance bei der Mittwoch’s Event Reihe, called „360*“, in der Schräglage, Hip Hop und Oldschool auflegen zu dürfen. Bis heute bin ich quasi Resident in der Schräglage.

Ein paar Jahre später gründete ich zu unterschiedlichen Zeitpunkten 2 Kollektive, einmal „Pitchy&Scratchy“ mit DJ Gambit, das bis heute existiert. Das 2. Kollektiv hieß „Bass Kartell“, das gibt es aber heute nicht mehr. Mit Bass Kartell schafften wir es auf das splash!, Hip Hop Open in Österreich und mit Pitchy&Scratchy 3 Jahre in Folge aufs Frauenfeld in der Schweiz. Allerdings blieb der bis dato „erhoffte“ Erfolg aus.

Wie bist du zur elektronischen Musik gekommen?

Es gab mehrere Gründe weshalb ich mich langsam in die elektronische Richtung entwickelte. Den größten Anteil trägt wahrscheinlich bei, dass ich mich bei meinem eigentlichen HipHop und Trap Style heute nicht mehr so ganz ausleben kann. In der elektronischen Szene hingegen, kann man sich vielfältiger und breiter austoben. Das wird dann auch meistens gut von der Crowd angenommen.

Mit Pitchy&Scratchy kommt nun auch der Genre-Wechsel passend zum Jahreswechsel.

Produzierst du selbst?

Ich produziere hauptsächlich mit Pitchy&Scratchy. Dieses Jahr hat unsere erste elektronische Single auf Spotify die 200.000 Plays geknackt. Hört mal rein!

Ich hoffe trotzdem 2020 meinen ersten eigenen Track zu veröffentlichen. Halte euch auf dem Laufenden…

DJ- und Produzenten-Duo „Pitchy&Scratchy“

Welchen Style produziert ihr?

Sehr unterschiedlich und stark moodabhängig. Mal ist es was gemütliches Richtung House, Deephouse , dann wiederrum mal etwas energiegeladener und treibender, so wie unsere momentan erfolgreichste Single. Unser „Style“ wird sich bestimmt noch weiterentwickeln, auch mit Elementen aus dem Hip Hop, da sind wir uns sicher. Beim Auflegen lasse ich mich gerne von den Leuten und der Crowd inspirieren. Ich mag es nahe am Publikum zu sein und mit den Leuten verbunden zu sein. Meinen Style würde ich als „Open Format Electronic Music“ beschreiben.

In welchen Clubs oder Locations würdest du gerne in Stuttgart auflegen?

Natürlich im Kowalski und überall wo die Stimmung und die Energie sowie die Atmosphäre passt. Das ist im Kowalski super gegeben, die Leute sind offen für neuen Sound und geben Locals eine Chance. Auch das Romantica finde ich in der Hinsicht super spannend.

Bars liegen mir auch, wie das Rocco oder das Mos Eisley.

Bist du ursprünglich aus Stuttgart?

Yesss, ich bin in Stuttgart geboren und aufgewachsen.

Hattest du schon vor dem Auflegen Bezug zur Musik?

Meine Eltern haben mir das Klavier spielen ermöglicht. Tatsächlich habe ich das durchgezogen bis ich 18 wurde. Heute bin ich froh darüber und profitiere durch die Harmonielehre beim Produzieren, konnte es aber damals nicht wirklich nachvollziehen.

Welche Hobbys, Leidenschaften hast du?

Früher war es viel Sport, hauptsächlich BasketBall und Kampfsport bis zum Beginn des Studiums. Heute habe ich aufgrund unterschiedlicher Aktivitäten und meinem Job wenig Zeit für Hobbys übrig. Die übrige Zeit verbringe ich hauptsächlich mit Musik oder anderen Dingen. Musik ist meine Leidenschaft. Es wäre schön eines Tages davon leben zu können.

Was studierst du?

Ich habe BWL studiert, meinen Master gemacht und aktuell schreibe ich an meiner Doktorarbeit.

Was steht in nächster Zeit bei dir an?

Neue Projekte mit Pitchy&Scratchy auf jeden Fall. Zusätzlich habe ich Bock auf ein cooles Partykonzept, dass in Stuttgart derzeit noch fehlt. Dafür suchen wir auch aktuell noch eine coole Location.

Vielen Dank für das nette Interview Ricky aka DJ RL aka Rimala !! Wir freuen uns dich bald in Stuttgart in möglichst vielen Locations zu hören. Alles Gute für dich !!

Tabea

Online-Redakteurin

Irgendwas mit Marketing & Social Media. Leidenschaftliche Tänzerin und Liebhaberin elektronischer Musik. Immer unterwegs auf der Suche nach bestem Sound.